Barchetta-Forum

Barchetta-Technik (öffentlich) => Fahrwerk => Thema gestartet von: Edewolf am 13. März 2019, 20:38:29

Titel: Antriebswelle
Beitrag von: Edewolf am 13. März 2019, 20:38:29
Hallo zusammen,

Bei mir hat sich die Manschette  Antriebswelle , Getriebeseite innen verabschiedet .
Ist gerissen und das Fett kommt raus.

Hat nicht einmal 4 Jahre gehalten seit der letzten Reparatur.

Ich bin am überlegen ob ich mir eine komplett neue Antriebswelle gönne für 80 Euro SKF...

Ich fürchte das die Alfisti Werke , viele Gebrauchtteile eingebaut hat. So zum Beispiel auch das Traggelenk und wahrscheinlich auch eine gebrauchte Antriebswelle .

Wie würdet Ihr bei der Reparatur vorgehen ?

Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: moritzha am 14. März 2019, 10:04:15
Hallo,
wenn die Gelenkwelle an sich noch ganz ist, kann man die Manschette wechseln, z.B. ersetzen durch diese Silikonmanschetten.
Die Welle muss man ja eh rausbauen, dann ist das Manschetten wechseln vom Aufwand her nicht so dramatisch.
Gelenk auseinanderbauen, alles säubern, Manschette drsuf und wieder zusammenbauen und fetten.
Bei meinem Auto ging die Fahrerseitenwelle gar nicht aus dem Radlager, da habe ich die innenliegende Manschette sogar unter dem Auto gewechselt.

Viele Grüsse,
Moritz
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: oldtimer1000 am 14. März 2019, 10:22:32
Ich würde auch nur die Manschette wechseln, wenn die Welle an sich in Ordnung ist. Die Qualität der Manschetten ist heutzutage  - leider - sehr unterschiedlich. Ich habe vor ca. zwei Jahren im Abstand von nur zwei, bzw. vier Monaten zweimal ein- und dieselbe Manschette gewechselt. Die dritte hält mittlerweile gut 2 Jahre. Mal sehen, wie lange sie es noch macht. Da finde ich vier Jahre schon recht gut. Andere Manschetten am Auto halten schon solange ich die Bella habe (jetzt 10 Jahre).

Gruß,

Micha
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: Summertimes am 14. März 2019, 10:37:32
Moin,
ist deine b tiefergelegt?
bei mir halten die "normalen" Manschetten auch nur 3-4 Jahre.
Meine ist auch wiedermal fällig und ich will jetzt die Silikonmanschetten ausprobieren.
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: Edewolf am 14. März 2019, 14:29:58
Vielen Dank für die Eindrücke und Erfahrungen.
Meine Barchetta ist nicht tiefer gelegt. Teilenummer 496.36.97 für Alfa und Fiat. Manchette Antriebswelle rechts Beifahrerseite.
innen...

Aber es ist schon richtig, es sollte nur das repariert werden was defekt ist. Traggelenk ausbauen ect.

Habt Ihr mit der Silikonmanschette Faltenbalg schon Erfahrungen gemacht ?
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: Ernstl am 14. März 2019, 14:48:08
Servus,

hatte auch Probleme mit den Manschetten da tiefergelegt. Musste jedes Jahr eine wechseln  :?.

Habe jetzt die roten Silikonmanschetten von Klaus (DSM) verbaut, seitdem ist Ruhe  :).

Gruß aus den Alpen
Ernstl
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: sualk am 14. März 2019, 14:48:50
Vielen Dank für die Eindrücke und Erfahrungen.
Meine Barchetta ist nicht tiefer gelegt. Teilenummer 496.36.97 für Alfa und Fiat. Manchette Antriebswelle rechts Beifahrerseite.
innen...

Aber es ist schon richtig, es sollte nur das repariert werden was defekt ist. Traggelenk ausbauen ect.

Habt Ihr mit der Silikonmanschette Faltenbalg schon Erfahrungen gemacht ?


wir verbauen und verkaufen diese manschetten schon lange, besonders haben sie sich bei tiefen autos bewährt.
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: moritzha am 14. März 2019, 21:40:14
Hi,
über Langzeiterfahrungen kann ich noch nichts sagen mit den Silikonmanschetten, habe auch die vom Klaus, genauso wie das Fahrwerk, aber nach dem Tieferlegen haben sich die alten Originalen nach 600km Autobahn verabschiedet gehabt. Jetzt bin ich die letzte Saison gefahren, ca. 3-4 tausend km, heute war das Auto zwecks Ölwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel auf der Bühne und die Manschetten sehen noch gut aus :D Ich fahre wenn ich fahre viel Autobahn und gerne auch so 160kmh.

Viele Grüße,
Moritz
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: Edewolf am 12. April 2019, 18:08:43
So ich habe 2 Jahre TÜV , Manchette Antriebswelle ist neu.
Getriebe etwas Ölfeucht ,das war vorher nicht.Ist nach dem Wechsel der Manchette Getriebe innen Beifahrerseite gekommen.Ist die Antriebswelle gesteckt oder geschraubt ???

Könnte auch der Simmering sein , was meint Ihr....
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: moritzha am 12. April 2019, 19:43:52
Die innere Zwischenwelle ist gesteckt aber zwischendurch mit Schrauben auf axialer Position gehalten
Viele Grüße, Moritz
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: Edewolf am 13. April 2019, 11:10:31
Danke , daher auch die Ölfeuchte , die vor der Reparatur nicht da war , dachte erst Simmering wäre undicht😐

Allen eine saubere Fahrt...👀
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: Rene am 13. April 2019, 13:56:01
 Woher kam die Ölfeuchte?
Habe ich jetzt nicht verstanden.
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: Edewolf am 13. April 2019, 16:02:01
Wenn die Antriebswelle gesteckt ist und man baut sie komplett aus läuft zwangsläufig Getriebeöl aus.
Also stammt das von den Reparaturarbeiten...da ich die Ölfeuchte vorher nicht gesehen habe,auf der Seite wo sich rechts die Antriebswelle innen befindet.... ich dachte die wäre geschraubt...
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: Rene am 14. April 2019, 09:33:13
Merci für die Erklärung.
Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: lefti am 10. Juli 2019, 09:35:57
Hi
Meine inneren Antriebswellenmanschetten sind auch durch.
Wollte die jetzt mittel Montagekegel nur innen lösen und wechseln - bin allerdings gescheitert.
Was muss ich alles lösen damit ich die getriebeseitig  rausgezogen bekomme?
Hatte versucht den Querlenker rauszudrücken - aber ich schaffe das irgendwie nicht. Krieg den Lenker nicht weitgenug runtergedrückt um das Kugelgelenk auszufädeln.
Und weil ihr schreibt da läuft Getriebeöl raus – ist das tatsächlich so? Wie kontrolliere ich den Stand?
Danke für Eure Hilfe!

Titel: Re: Antriebswelle
Beitrag von: Guido R. am 10. Juli 2019, 22:41:06
Hast Du die 6 Inbus-Schrauben am Gelenk rausgeschraubt ?
Dann läuft nix aus, denn der Flansch bleibt ja im Getriebe drin.

Welche Seite musst Du machen ?

 Fahrerseite ?  Auto hochbocken, die 6 Schrauben raus machen, Auto absenken, dann lässt sich die Welle nach unten fädeln.
 (evtl. das Getriebe etwas nach vorn drücken/hebeln mit einem Stück Holzatte o.ä.)

 Beifahrerseite ?  Auto beidseitig hochbocken, die 6 Schrauben raus, Schraube unten am TragGelenk (8er SW13) raus, Querlenker
runter drücken, dann lässt sich der Fahrschemel weit genug nach außen drücken, dass die Welle nach unten raus kann...