Autor Thema: Antriebsumrüstung auf E-Motor  (Gelesen 3952 mal)

0 registrierten Nutzern (Mitgliedern) und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Momo03

Re: Antriebsumrüstung auf E-Motor
« Antwort #10 am: 27. Juni 2022, 09:26:46 »
Tja, das wäre eine tolle Sache.

Wir haben unsere '96er allerdings verkauft, nachdem sie nur noch die Reifen platt stand seitdem ein E-Auto vor der Tür stand. Nach 24 Jahren Leidenschaft für den IMHO zeitlosesten Roadster der Automobilgeschichte.

An einen Umbau hatte ich natürlich auch gedacht, aber letzten Endes standen die horrenden Kosten für sowas den "überschaubaren" Resultaten entgegen. Und letzten Endes hat man dann ja trotzdem ein 20+ Jahre altes Auto, nur daß zu den Erhaltungskosten noch die Umbaukosten dazukommen.

Muss jeder selbst wissen, und für die 5k€ die ich ~2018 rum für einen neuen Motor bezahlt hatte, hätte ich das auch gemacht. Aber da kannst du ja eher eine Null dran hängen, für 5k€ bekommst du vielleicht eine 20kWh-Batterie und einen 48V-Antrieb selber reingetüddelt, aber kein vernünftiges Konzept und schon gar keine 50+kWh mit 100kW-CCS, 400V-Antrieb und einen  Umbau aller anderen Dinge, die damit zusammenhängen (Heizung, Lenkung, Cockpit, Mitteltunnel etc.)

Die "Argumente" gegen einen E-Antrieb können nur Leute anführen, die noch nie elektrisch gefahren sind. Der Antrieb hat die primäre Aufgabe, das Fahrzeug anzutreiben - und das macht ein E-Motor unvergleichlich besser. Und "Sound" kann bei einem Cabrio ja wohl kaum ein "Argument" sein, ebenso wie Abgase. Ein Cabrio sollte doch so wenig von beidem wie möglich erzeugen.
« Letzte Änderung: 27. Juni 2022, 10:06:50 von Momo03 »

Offline redcar

Re: Antriebsumrüstung auf E-Motor
« Antwort #11 am: 27. Juni 2022, 23:13:59 »
Momo03; so spricht die typisch deutsche Wetterfahne !!!
Rate dir in 3 Jahren gibt es mit Wasserstoff angetriebene Blechkästen. Oh, das ist dann wunderbar, komisches E-Vehilkel
wird dann gesagt. Riesige Kegelhalden von Batterien, wie konnte man nur ?
Mein Neffe fährt so eine "Zwischen Benzin und Strom Kutsche" (Dienstwagen). Der sagt immer, der Benzintank muß gut gefüllt sein,
ich will ja ankommen.

Offline Momo03

Re: Antriebsumrüstung auf E-Motor
« Antwort #12 am: 28. Juni 2022, 08:13:24 »
Wenn du meinst?

Meinen Beitrag scheinst du aber nicht gelesen zu haben, wenn du mit Hybriden und "Man will ja ankommen" antwortet. Sowas wäre ein Argument bei einem schlechten Barchetta-Umbau mit Winz-Batterie.

Auf den H2-Unsinn gehe ich nicht mehr ein, das sollte mittlerweile für jeden in wenigen Minuten google- und ausrechenbar sein.