Autor Thema: Dichtung Verdeckkasten  (Gelesen 713 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bobs

Dichtung Verdeckkasten
« am: 10. Januar 2018, 17:35:17 »
Noch eine Frage: Nachdem ich meine Barchetta im Regen hatte, hatte ich auch Wasser in den Ecken von der Verdeckkastendichtung. Das ist unter der Dichtung nach innen gelaufen. Die ist noch ganz in Ordnung, aber ein bisschen geschrumpft. Habt ihr die speziell gedichtet eingesetzt und wenn womit? Vom Wohnmobil kenne ich abtupfbare Dichtmasse. Geniales Zeug, ohne Rückstände zu entfernen.....

Danke für Antworten.

bobs

Offline Rene

  • Windschott-Nutzer
  • *****
  • Beiträge: 339
  • Alter: 52
  • Ort: Windeck (Rhein-Sieg-Kreis)
  • Galerie ansehen
Re: Dichtung Verdeckkasten
« Antwort #1 am: 12. Januar 2018, 18:27:18 »
Kurze Frage.
Abläufe hast du kontrolliert / gereinigt?

Offline bobs

Re: Dichtung Verdeckkasten
« Antwort #2 am: 17. Januar 2018, 20:29:18 »
Danke für die Antwort. Ich habe einen Draht durch den Ablauf geschoben und bin recht weit gekommen. Kein Dreck am Draht. War aber leider fast dunkel, wo muss der Draht denn rauskommen? Im Radkasten?

Gruß Bobs

Offline Rene

  • Windschott-Nutzer
  • *****
  • Beiträge: 339
  • Alter: 52
  • Ort: Windeck (Rhein-Sieg-Kreis)
  • Galerie ansehen
Re: Dichtung Verdeckkasten
« Antwort #3 am: 17. Januar 2018, 20:44:51 »
Um dem Schlauch zu sehen,  musst du die Plastikadeckung im Radkasten entfernen. Bietet sich eh an, um alles mal sauber zu machen und zu kontrollieren. Die Konstruktion ist nicht wirklich gut gelungen, sag ich mal.

Ach ja. Die Dichtung muss eigentlich nicht zusätzlich mit Dichtmasse eingesetzt werden, sie sollte auch so abdichten.

Offline bobs

Re: Dichtung Verdeckkasten
« Antwort #4 am: 19. Januar 2018, 15:52:21 »
Habe jetzt mal noch genauer geschaut. Abläufe sind frei. Wasser ist genau in der Ecke an der eigentlichen B-Säule reingelaufen und zwar unter der Dichtung durch. Also dichte ich zumindest den kurzen Teil zusätzlich ab.

Die Plastikabdeckung im Radkasten würd eich gerne abnehmen. Allerdings sind ide Muttern mit dem Gewinde eins geworden und ohne grobe Werkzeuge nicht zu trennen. Mist. Ist das ein Stehbolzen oder wie immer man das nennt oder sind das ordinäre Schrauben?

Danke fürs Helfen

Bobs

Offline klausd

Re: Dichtung Verdeckkasten
« Antwort #5 am: 19. Januar 2018, 16:24:34 »
hallo, ist in der regel stehbolzen und reißt ab. ausbohren nietmutter rein und mit bolzen (hab bei mir 6mm genommen) festmachen.
lg klaus

Offline Guido R.

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 7755
  • Alter: 53
  • Ort: Lichtenau / Baden
  • 96er azzurro-mare
  • Galerie ansehen
    • http://guido-r.homepage.t-online.de
Re: Dichtung Verdeckkasten
« Antwort #6 am: 19. Januar 2018, 17:48:57 »
Mit viel Glück werden die Muttern gängig wenn Du über 2-3 Tage immer mal wieder Rostlöser drauf sprühst.

Schönen Gruß vom Hanauerland, Guido (b-sitzer seit ´96)

b, FoFo, FoFi, 147er, 491, CP50 :-)